Selbstverständlich! Grundsätzlich stellt der Leiter des Vorverfahrens der SGO das Schiedsgericht zusammen. Hält jedoch eine Partei einen Richter für befangen, kann sie sich wehren und den Ersatz des Richters verlangen. Die Schiedsordnung regelt die Ablehnungsgründe und das –verfahren im Detail.